Dienstag 1.8.

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

diesen Eintrag schreiben wir von zu Hause aus – wie kam’s ?

im Laufe des Sonntags wurden die Halsschmerzen bei Ursi immer schlimmer – eine Angina (= Arztbesuch) kündigte sich an und Esther wurde trotz Antibrumm immer weiter gestochen.

Am Abend beschlossen wir, dass es sinnvoller ist zur Basis (1 Tagesetappe entfernt) zurückzureisen und von dort aus nach Hause zu fahren.

So machten wir uns am Montag in der Früh los, genossen die letzten km Bootsfahrt und waren um 14 Uhr in Lagarde. Frau Becker und die ganze Crew dort sind einfach klasse. Völlig unkompliziert haben wir das Boot zurückgegeben. Wir wurden gefragt, ob wir das nächste Jahr wieder kommen, denn ein Teil des Preises solle doch gutgeschrieben werden können.

Um 16.30 Uhr fuhr Esther los in Richtung Schweiz, hat Ursi sicher zu Hause abgeliefert. Diese ging von da aus in die Permanence -> Angina und Bindehautentzündung. 10 Tage Antibiotika, Tröpfli fürs Auge und Schmerzmedi. Das volle Programm!

Esther hat zu Hause gerade noch 3 Taschen in die Wohnung hochgetragen. Danach wurden Stiche gezählt -> etwas mehr als 150 Stück !!!

So sind wir nun zu Hause, erholen uns von den Ferien …… – nein, von den Begleiterscheinungen

IMG_1064.jpg

IMG_1067.jpg

IMG_1068.jpg

Stiche.jpg

nächstes Jahr geht’s wieder aufs Boot

Ursi und Esther.jpg

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s