Sonntag 30.7.

Port Ste Marie  – Houillon (14 km, 4 Schleusen)

was für ein Tag!!!!

 

Eigentlich beginnt er ganz normal – oder doch nicht??

Ursi ist mega erkältet und die Stechviecher haben sich bei Esther ordentlich bedient.

So fahren wir los, sehen wieder die „Katzenschleuse“ (da tummeln sich immer 5 – 10 Katzen) und schleusen schliesslich mit Fahranfängern die grosse Schleuse in Réchicourt hoch – es brauchte starke Nerven, weil sie ihr Schiff nicht so festmachen, dass es für uns normal geht zum Schleusen.

Als wir oben weiterfahren, geraten wir völlig unerwartet mitten in ein Gewitter. Ca 200 m vor uns schlägt ein Blitz in einen Baum ein. Mit einem gewaltigen Schrecken in den Knochen fahren wir die 20 min zum nächsten Hafen, machen unser Boot fest und verziehen uns hinein ins Schiff.

IMG_1014.jpg

Katzenschleuse.jpg

IMG_1026.jpg

IMG_1032.jpg

IMG_1035.jpg

IMG_1043.jpg

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s