Mittwoch 20. Februar 2019 – es ist (fast) vollbracht

auch heute sind wir schon vor 9 Uhr auf dem Schiff und nutzen die Zeit, die Küche einzuräumen und kleine Details fertig zu bauen.

Wir freuen uns riesig über den Ausbau und auf die letzten Detailbauten Ende März.

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.30.12.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.30.22.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.30.32.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.30.48.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.31.44.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.31.55.png

Bildschirmfoto 2019-02-20 um 21.32.07.png

 

 

Werbeanzeigen

Es ist vollbracht !!

Vor gut einem Jahr setzten wir uns das Ziel: „Bis Ende 2018 besitzen wir ein eigenes Hausboot!“

Bei der Firma Kuhnle in Rechlin (DE) fanden wir eine Vetus 1000, die wir im September auf einer Probefahrt getestet haben.

Bildschirmfoto 2018-12-09 um 18.20.04.png

Bildschirmfoto 2018-12-09 um 18.20.42.png

Wir gingen in die Verkaufsverhandlung und am 10. November haben wir, wieder in Rechlin, das Schiff offiziell übernommen.

WhatsApp Image 2018-11-10 at 14.46.16.jpeg

WhatsApp Image 2018-11-10 at 14.46.14.jpeg

WhatsApp Image 2018-11-10 at 14.44.54.jpeg

Nun musste es noch nach Lagarde transportiert werden.

Bildschirmfoto 2018-12-05 um 17.01.27.png

Bildschirmfoto 2018-12-05 um 17.02.12.png

Nun steht TRUCKLI in Lagarde – ist bereit für den Winter

WhatsApp Image 2018-12-08 at 15.32.12(1).jpegWhatsApp Image 2018-12-08 at 15.32.15.jpeg

 

 

Donnerstag 9.8.18

PK 225 – Lagarde (16 km, 7 Schleusen)

Der Tag beginnt feucht und friedlich. Wir wachen im verregneten Wald auf.

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.04.58.png

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.07.png

Problemlos fahren die grosse Schleuse bei Réchicourt und 3 weitere kleine.Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.20.png

 

 

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.28.png

 

 

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.41.png

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.49.png

 

Plötzlich türmen sich schwarze Wolken auf und der Wind erhebt sich. Hastig legen wir in Port Ste Marie an. Während des schwungvollen vom Wind unterstützten Anlegemanövers öffnet der Himmel sämtliche vorhandenen Schleusen. Innert Sekunden sind wir tropfnass und flüchten ins Boot, schliessen hastig alle Fenster und beseitigen die Überschwemmung.

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.05.56.png

Bildschirmfoto 2018-08-09 um 22.06.12.png

Nach unserem Mittagessen ziehen wir weiter bei leichtem Wind. Doch bald zeigt der Sturm, dass er sich noch nicht ausgetobt hat. Bei heftigen Böen schlittern wir in die letzte Schleuse und in den Hafen.

Fazit:

Hitze, Sturm, Regen oder Sonne

Auch diese Ferien waren eine Wonne

WhatsApp Image 2018-08-09 at 18.30.02.jpeg